SCHULLEBEN

Lesung und Schauspiel

Ein Leben im Rollstuhl

Eindrücke hier

Robe-Skipping - Artisten mit dem Seil

Probealarm

...mit Tatü und mit Tata!

Hier mehr:

Zahnärztliche Prophylaxe mit Kerstin Schilde-Schmidt

Sicher durchs Leben mit der "Polizei-Puppenbühne"

Das war unser Musical: Die Olchis räumen auf!

Musikalische Talentschmiede 6

Impressionen...

Vorlesetag der Pestalozzis

Der Vorlestag der Pestalozzis fand am 17. November statt. Voller Spannung warteten die Kinder auf ihre Leseprojekte: Spannende oder lustige Bücher, die mit sportlichen, musikalischen oder künstlerischen Angeboten verbunden wurden:

Maulwurf Grabowski - Das klügste Pony der Welt - Ferien im Schrank - Auf der Fährte der Indianer - Der kleine Prinz - Der Zwerg im Kopf - Mein 24. Dezember - Abenteuer im Dschungel - Die unlangweiligste Schule der Welt - Schule der magischen Tiere

Während der Projektzeit wurde ein Lesewettbewerb durchgeführt. Aus jeder Klasse lasen 2 Kinder  einen bekannten, geübten, selbst gewählten Text und einen unbekannten Text vor. Hier die Sieger nach einer sehr engen Entscheidung:

Klassenstufe 2: Julia Boor und Arvid Groß, Klassenstufe 3: Emely Ittenbach und Teimour Trapp, Klassenstufe 4: Julia Rem und Paul Heitkämper

Ein ganz großer Dank der Kinder und Kollegen gilt Frau Walkenbach und Frau Eschmann für die Organisation des Lesetages, der im nächsten Jahr wiederholt werden soll. Wir freuen uns darauf und sind stolz, so viele tolle Lesekinder an unserer Schule zu haben.

PESTALOZZI MACHT CIRCUS

Eine mitreißende Woche erlebten die Pestalozzi-Kinder mit dem Circus Rondel im Rahmen einer Projektwoche. Von den Profis der Circus-Familie Ortmann wurden sie ausgebildet als Clowns oder  Trapezkünstler, Dompteure oder Jongleure, Fakire oder Akrobaten... Schließlich präsentierten  verwandelte Kinder atemberaubende Shows im märchenhaften Kostümen auf dem Festplatz Weyerdamm. Schauen Sie mal - Manege frei:

 
 

Mit dem Nachtwächter durch AK

Warm eingepackt und voller Spannung erwarteten die Kinder der Klasse 4c der Pestalozzi-Schule Altenkirchens Nachtwächter. In zünftiger Tracht und mit Laterne und Hellebarde begrüßte Günter Immhäuser die neugierigen Viertklässler zu einer nächtlichen Erkundungstour auf dem Schlossplatz.

Dem ursprünglichen Verlauf der alten Stadtmauer folgend, führte uns Herr Immhäuser nicht nur durch Altenkirchen, sondern mit anschaulichen Erzählungen und Bildern auch viele Jahre zurück in der Geschichte unserer Heimatstadt. Und da gab es eine Menge zu erzählen, zu fragen und zu bestaunen.

Vielen Dank für diesen eindrucksvollen Abend.

Aktion Weihnachtspäckchen 2018

Zum . Mal schickten die kleinen Pestalozzi-Weihnachtswichtel ihre Geschenke-Päckchen zu auf die Reise zu rumänischen Kindern.

Fast 100 Päckchen stapelten sich unter dem Weihnachtsbaum!

Vielen Dank der Initiatorin Verena Sattler sowie allen kleinen Spendern und ihren Eltern.

 

 

Lesung mit Schauspiel: Michael Hain

„Gespensterjäger“ an der Pestalozzi-Schule Altenkirchen

Gibt es Gespenster?

„Nein!“, war es einhellig zu hören. Da waren sich alle Viertklässler der Pestalozzi-Schule Altenkirchen einig.

Michael Hain, Schauspieler aus Mainz, gelang es in einer eindrucksvollen Mischung aus Schauspiel und Lesung, die Meinung der Kinder ins Wanken zu bringen.

Kurzzeitig entführte er die Kinder in die Welt von Cornelia Funkes „Gespensterjägern“. Alle zitterten mit Tom im Keller, freuten sich mit Frau Kümmelsaft über ihre rettung und lauschten gespannt den Vorbereitungen zur Gespensterjagd.

Gibt es sie etwa doch? Mit dieser Frage ließ Michael Hain die Kinder neugierig auf das Buch und motiviert fürs Lesen zurück.

Ein Leben im Rollstuhl

Kannst du dir vorstellen wie das ist?                                                

Diese Frage stellten sich die Schüler der Klassen 4a und 4c mit ihren Lehrerinnen Alesia Eichelhardt und Susanne Müller. Sie folgten damit einer Einladung zu einem Projektangebot des Behinderten- und Rehabilitationssport-Verbandes Rheinland-Pfalz, das sie an interessierten Schulen des Landes durchführen.

Hautnah konnten die Kinder hören, sehen und anschließend selbst ausprobieren, was es bedeutet, ein Leben im Rollstuhl zu führen.

Aufmerksam lauschten sie den Erzählungen und Demonstrationen des ehemaligen Rollstuhl-Rugby-Nationalspielers Jörg Holzem. Beeindruckt von seinem Lebensmut und seiner offenen und positiven Art und Ausstrahlung stellten sie sich anschließend den mitgebrachten Herausforderungen beim Rollstuhlparcours und Rugby-Spiel.

„Was so einfach aussieht kostet viel Übung und Kraft!“, so die einheitliche Meinung anschließend.

Wir bedanken uns für die nahen Eindrücke und Erfahrungen und wünschen den Organisatoren weiterhin viel Erfolg für ihr Projekt.

It´s Pestalozzi-Show-Time: Das Grusical "Graf Dracula"

Wie in den Jahren zuvor präsentierten die Kinder der Pestalozzi-Schule auch in diesem Jahr ein wundervolles Musical.  Neben dem gruseligen Graf Dracula tummelten sich wilde Fledermäuse, furchteinflößende Wölfe und unerschrockene Matrosen auf der liebevoll und detailverliebt gestalteten Bühne. Ein Kutscher mit  Pferden und Fahrgästen war ebenso vertreten, wie feine Ladies, ehrenwerte Edelleute und hoch dotierte Doktoren. Sogar der berühmte Vampirjäger Professor van Helsing war mit dem Fahrrad aus Amsterdam angereist, um den Vampir zur Strecke zu bringen.

Insgesamt bildeten über 60 Kinder aus der 4. Jahrgangsstufe dieses vielfältige und stimmgewaltige Ensemble, das in insgesamt drei „ausverkaufen“ Vorstellungen das begeisterte Publikum wunderbar unterhalten konnte.

Proben und Aufführungen wurden kompetent geleitet von Schulleiter Achim Fasel, in dessen Händen auch die Klavierbegleitung im Stil eines Kinopianisten lag. Hausmeister Marco Deneu und die Klassenlehrer Regina Überfeldt, Angelika Berdjas und Dirk Schweitzer führten die Kinder in gut abgestimmter Teamarbeit durch die lange Probenzeit und durch die aufregenden Konzerte.

 

Insgesamt ist es immer wieder beeindruckend, die musikalische Arbeit an der Pestalozzi-Schule zu erleben. Da trauen sich ungezählte Kinder vor großem Publikum auf die Bühne, präsentieren ihr Lied oder ihren Text mit erstaunlicher Ausdruckskraft. Und wieder einmal erfasst der „Swing“ und die Begeisterung alle Teilnehmer. Sie strahlen. Und sie scheinen ein unvergessliches Erlebnis zu finden „auf den Brettern, die die Welt bedeuten“… 

Gewaltprävention an der Pestalozzi-Schule

Traditionell übergibt die Pestalozzi-Schule das Thema "Prävention" in kompetente Hände: Beamte des Polizeipräsidiums Koblenz, Abteilung Prävention.

Im Turnus von 2 Jahren absolvieren 3 Polizeibeamte mit den Kindern des 3. und 4. Schuljahres ein "Verhaltenstraining für Kinder im Grundschulalter".

Spielerisch und zugleich intensiv werden die Kinder in Situationen geführt, die im richtigen Leben sehr gefährlich werden können: Ich werde von Fremden angesprochen ... Mit wem fahre ich im Auto mit ... Ich fühle mich verfolgt ... Ich bin alleine zu Hause ... .

Abschließend werden die Eltern zu einem Infoabend eingeladen. 

Herzlichen Dank an unsere Partner von der Polizei!

Umweltprojekt "Papierschöpfen" - sponsored by "Sparkasse Westerwald-Sieg" - durchgeführt von "Marc Decker, Deutsche Umwelt-Aktion e.V."

Mit Begeisterung nahmen alle Kinder des 4. Schuljahres an dem Umweltprojekt "Aus alt mach´ neu - Papierschöpfen" teil. Marc Decker stellte mit den Schülern aus alten Zeitungsschnipseln eigenes Papier her. Gleichzeitig gelang es ihm mit großer Überzeugungskraft darzustellen, welche Bedeutung der sorgsame Umgang mit Papier, und damit mit dem Rohstoff Holz hat.

Robe-Skipping Workshop

Am 29.05.2017 trafen sich die Schüler der Klasse 3b zu einem rope skipping workshop.

Kerstin Haas von der Deutschen Herzstiftung studierte mit den Kindern in 2 Schulstunden

ein kleines Programm mit den verschiedensten Sprungtechniken ein, das zum Abschluss

einigen Eltern und den Parallelklassen vorgeführt wurde. Anschließend durfte jeder

verschiedene Übungen mit den Seilen ausprobieren. Alle waren begeistert.

Autorenlesung mit Solveig Ariane Prusko

Die Klassen 4a und 4b der Pestalozzi-Grundschule in Altenkirchen reisten am 27. Juni 2017 mit der Autorin Solveig Ariane Prusko und ihrer Titelheldin „Emmi Cox“ ins späte Mittelalter, so lebendig war die Lesung aus dem Buch „Nebel im Wacholder-Wald“, Band 4 der im AK-Land schon bekannten Kinderbuchreihe „Emmi Cox, Gewürzdetektivin“. Wacholderzweige wurden ertastet – aber Vorsicht! Es piekt! – und Wacholderbeeren gekostet. Auch dieser Geschmackserfahrung begegneten die Schüler mit Vorsicht. So schlimm war’s dann aber doch nicht und manche verlangten sogar einen „Nachschlag“. Die Zuhörer wurden zu Akteuren und tauschten reichlich Fachwissen aus über Themen wie Pilze – welche kennen wir, welche sind giftig, welche essbar; Fachwerkhäuser – wie sehen die aus und warum nennt man sie so; die Nord- und Ostfriesischen Inseln – wo liegen sie, wer kennt welche und war vielleicht schon mal dort? Wie war das Leben im Mittelalter – ohne Strom, ohne Toiletten, höchstens Plumpsklos, und was hat man damals überhaupt gegessen? Hirsebrei und Erbsenmus und wahrhaftig auch Eichhörnchen und Singvogelpasteten! Diese Lesung wurde tatsächlich zu einer Entdeckungsreise! Zum Schluss durfte das Publikum noch die Autorin interviewen, die alle Fragen gern beantwortete, z. B. wie lange sie für ein Buch braucht und wer die Bilder für die Emmi-Cox-Bücher malt. Infos unter: www.emmicox.de.

Das große Pestalozzi-Fußballturnier

Ein großer Tag für alle sportbegeisterten Kinder der Pestalozzi-Schule! Fußballturnier auf unserem Bolzplatz. Sogar die Jungs durften mitspielen und haben sich gar nicht mal schlecht geschlagen. 

Da kämften in den Klasse 1 und 2 Paulis Buchstabenkicker gegen den Sportclub Sprinter, Pittis Pantoffelkicker gegen Die wilde 1d, der FC Pestalozzi spielte gegen Die wilden Großen und gegen die Wolkenstürmer. Im 3. und 4. Schuljahr gab es große Spiele zwischen Den wilden Igeln, den Eisbären, den Teufelskickern, The Fighters, den Spfr. Helmenzen & Co, dem FC United und dem FC Skillers. 

Hier die Siegerteams:

Sportclub Sprinter (Kl. 1b), Die wilden Großen (Kl. 2b), Die wilden Igel (Kl. 3a) und Spfr. Helmenzen & Co (Kl. 4b)

Applaus!

Projekt Müll mit Frau Henn, Abfallberaterin

 

Die  Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klassen der Pestalozzi Grundschule haben mit der Abfallberaterin des Abfallwirtschaftsbetriebes Altenkirchen (AWB) vor und nach den Osterferien an jeweils drei  Projekttagen den Müll „bearbeitet“. Dabei mussten sich die Kinder erst einmal damit auseinandersetzen, woher der Müll überhaupt kommt und erkennen, dass sie selber schon ganz schön kräftig mitmachen bei der Müllproduktion. Gemeinsam wurde überlegt, wie man weniger Abfall machen könnte, bevor es dann darum ging, Materialen zu unterscheiden und in die jeweils richtige Mülltonne zu sortieren. Denn nur wenn jeder den Abfall gut trennt und sortiert, kann hinterher wieder etwas Neues daraus gemacht werden.

Sehr viele kreative Ideen hatten die Kinder, als es um die eigene „Wiederverwertung“ ging, zum Beispiel, was man noch aus alten Verpackungsmaterialien herstellen kann. So entstanden viele tolle kreative Spielsachen, die nicht nur nichts gekostet haben, sondern deren Herstellung auch noch richtig viel Spaß gemacht hat- viel mehr, als ein Spielzeug einfach nur zu kaufen.

Gut, dass man das Gelernte sofort in der Schule und zu Hause anwenden und üben kann, denn es wird  sicherlich noch für lange Zeit Gültigkeit behalten und im Alltag ständig gebraucht werden. Man hat also ganz sicher nichts gelernt, was man NIE im Leben wieder brauchtJ

Für die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen, die das Sortieren und Trennen schon im vorigen Schuljahr geübt hatten, gab es ebenfalls ein Projekt von der pädagogischen Abfallberatung des AWB. Für die „Großen“ wurde das Thema Umweltschutz am Beispiel von Seife und Shampoo aufgegriffen.

Jedes Kind benutzt Körperpflegeprodukte. Dass in Duschgel und Shampoo aber oft schon jede Menge sogenanntes Mikro- Plastik versteckt sein kann, und dass diese Artikel eigentlich immer in Plastikverpackungen abgefüllt sind, darüber machen wir uns meistens gar keine Gedanken. Und so kann es sein, dass sogar wir hier im Westerwald, wo doch weit und breit kein Meer und keine Küste in der Nähe ist, beispielsweise über unser Dusch- Abwasser an der Verschmutzung der Ozeane beteiligt sind.

Weil dieser Gedanke auch den Kindern nicht behagte,  stellten die Drittklässler am Projekttag selber Seife, Badekugeln und auch Zahnpasta her. Diese Produkte enthielten garantiert kein Mikroplastik und wurden auch nicht in Plastikflaschen verpackt sondern einfach in mitgebrachte Schraubgläser gefüllt. Dass man sich an die Beschaffenheit und die Eigenschaften der selber gemachten Pflegeprodukte vielleicht erst einmal gewöhnen muss, macht sie Sachen nur noch spannender und man hat damit für die Umwelt ganz sicher etwas Gutes getan.

Brandschutzerziehung mit der Verbandsgemeindefeuerwehr Altenkirchen

 

Im Rahmen des Projektes „Brandschutzerziehung“ besuchte die Feuerwehr Altenkirchen die dritten und vierten Klassen.

Hier erhielten die Schülerinnen und Schüler durch Experimente zusammen mit erfahrenen Feuerwehrleuten einen Einblick in das Thema rund um das Feuer. Es wurde gezeigt, warum Feuer gefährlich ist, was zu tun ist, wenn es doch einmal zu einem Brand kommt und wie die Feuerwehr das Feuer löschen kann.

Auch ein Besuch des Feuerwehrgerätehauses stand an. Neben den Fahrzeugen wurden auch die Räumlichkeiten und viele Details über die Feuerwehr erkundet.

Ein besonderer Dank für einen besonderen Einsatz gilt Alexander Au!

Probealarm mit Polizei und Feuerwehr Altenkirchen

Mit einem groß angelegten Alarm testete die Pestalozzi-Schule in Absprache mit der Feuerwehr und der Polizei, ob sie für den Ernstfall gerüstet ist.

Unvermeidlich der erste Schreck: Gellender Feueralarm während der Mathestunde! Jetzt alles stehen und liegen lassen - Ruhe bewahren - auf kürzestem Weg das Gebäude verlassen - diszipliniert Aufstellung nehmen am Sammelplatz! Tatsächlich war das gesamte Gebäude nach 3 min vollständig evakuiert.

Da staunten die fast 300 Kinder nicht schlecht, als mit großem Tatü und Tata die Polizei und 2 riesige Löschfahrzeuge vorfuhren. Polizeibeamte machen sich ein Bild von der Situation - Feuerwehrleute strömen aus - Lehrerinnen kontrollieren ihre Listen.

Schnell kann Entwarnung gegeben werden. Wehrleiter Ralf Schwarzbach bescheinigt den Organisatoren einen reibungslosen Ablauf.

Die Sicherheitsbeauftragten der Schule, Dirk Schweitzer und Alesia Eichelhardt bedanken sich herzlich bei der Feuerwehr und der Polizei für den hilfreichen Einsatz.

Hurra, die Schule steht noch!

Jetzt weiter lesen und schreiben, rechnen, singen und rennen...

Die Pestalozzis feiern Karneval

Heute läuft hier die große Faschingssause,

im Schulgebäude ist der Teufel los,

die schlechte Laune bleibt heut´mal zu Hause,

der Karneval hat uns gepackt - jetzt kommt´s!

Hier fliegen gleich die Löcher aus dem Käse,

denn schon geht sie los, uns´re Polonaise ...

 
 

Malen und Tanzen mit den Künstlerinnen Katharina Otte Varolgil und Eva Kagermann

Konzept „inside/outside“ -Malen und Tanzen als AG in Pestalozzi Grundschule

Im Ganztagesbereich der Pestalozzi-Grundschule Altenkirchen kamen die Kinder der dritten und vierten Klassen in den Genuss des Konzeptes „Inside/ outside“ – Malen & Tanzen“ der beiden Künstlerinnen Katharina Otte-Varolgil (Bildende Kunst) und  Eva-Maria Kagermann (Tanz). Gefördert wurde das Projekt von der Initiative „Jedem Kind seine Kunst“ (Ministerium für Bildung, Mainz). Wir leben in einer Welt globaler Beziehungen. Die Kinder einer Klasse kommen aus unterschiedlichen Herkunftsländern. Diese Vielfalt der Kulturen erprobten wir anhand unterschiedlicher Gestaltungs- und Rhythmikaufgaben. Dazu  besprachen wir viele moderne Künstler. Auf großformatigen Papieren malten die kleinen Künstler ihre eigenen Werke, die im neu gestalteten Werkraum immer wieder zu einem Großbild gehängt wurden, vor dem sie tanzen konnten. Die angeleiteten  Tanzphasen, nahmen den Bewegungsdrang auf, der nach einem Schulmorgen natürlich ist und fokussierten die Aufmerksamkeit. Die Formen des Bildes konnten u.a. mit Hilfe von Tanzbändern tänzerisch nachvollzogen werden. Die Kinder lernten, sich in Stimmungen der Farben  hineinzugeben, in Gefühlsbildern Emotionen auszudrücken und beim Malen und Tanzen aktiv damit umzugehen, d.h. eigene Formen zu malen, zu zeichnen, zu collagieren und zu tanzen.

Hinweis für ErzieherInnen/LehrerInnen: 6/7.3. Fortbildung – Kunst in der Kita „Rund um den Globus; 6/7.11.17, Fortbildung  „Malen&Tanzen“, Otte-Varolgil/ Kagermann; Ev. Landjugendakademie Altenkirchen.

Zahnärztin besucht die Pestalozzi-Kinder

Das sorgte für Begeisterung bei den kleinen Pestalozzis: gemeinsames Zähneputzen in der Klasse, eine neue Zahnbürste für jedes Kind und Oscar, das zahnputzige Kuscheltier.

Was sind Milchzähne, was sind bleibende Zähne? Wie nennt man die Teile der Zähne? Wie entsteht ein Loch im Zahn? Warum muss ich die Zähne putzen und wie mache ich das richtig?

Das und noch viel mehr erläuterte Zahnärztin Kerstin Schilde-Schmidt im Auftrag der AG Jugendzahnpflege Kreis Altenkirchen den Kindern altersgerecht für jede Jahrgangsstufe. 

Zahngesundheit zum Anfassen, Vertrauen gewinnen und die Wichtigkeit der Zahngesundheit erläutern, damit ein verantwortungsvoller Umgang mit dem eigenen Körper möglich wird ... das liegt uns am Herzen!

Die ersten Pestalozzi-mini-Spiele

Bei strahlendem Sonnenschein fanden zum ersten Mal die Bundesjugendspiele der Pestalozzi-Schule für die Klassen 1 und 2 statt. Gute Laune und unbändiger Siegeswillen führte die Pestalozzi-Minis in geradezu sensationelle Leistungbereiche. Ungezählte Urkunden konnten ausgegeben werden. Die Organisatorinnen, Susanne Müller und Alina Freymann zeigten sich überaus zufrieden: "Wir haben es schon lange geahnt - aber heute hat sich gezeigt, welche sportlichen Kanonen unsere Schule hat! Ein großes Kompliment allen Kindern!!"

Achtung Schulrallye - i-Dötzchen stürmen die Schule!

Ende Juni im Jahr 2015: Große Freude in der Pestalozzi-Schule: Unsere i-Dötzchen sind da! Mit leuchtenden Augen und schwerem Gepäck sind sie anmarschiert, unsere Schulneulinge 2015. Noch gut bewacht und behütet von ihren Erzieherinnen haben sie sich in den Kitas der Umgebung auf den Weg gemacht in eine neue Welt - die Schulwelt. Und hier werden sie ganz fürsorglich in Empfang genommen von ihren Klassenlehrerinnen: A. Flaming-Arntz in der Klasse 1a, F. Malmedie in der 1b und  H. Pick in der 1c. Auch Schulleiter A. Fasel und K. Meuler heißen die Kinder herzlich willkommen.

Heute geht es auf Entdeckungsreise:

In einer Unterrichtsstunde wird zunächst echter Schulwind geschnuppert. Schließlich finden die i-Dötzchen auf einer abenteuerlichen Schulrallye erste Orientierung in der großen Schule - angeführt von "erfahrenen" Schulkindern aus dem 4. Schuljahr.

Vielen Dank den Erzieherinnen für die gute Vorbereitung! Viel Glück und Erfolg unseren neuen Kindern!

 

 

Die Olchis räumen auf. Das Musical

 
 
 

Muffelfurzteufel! Das war ein Spaß!!

Eine Olchi-Familie aus Altenkirchen hat sich mit den Olchis aus der Grundschule Hachenburg zusammengerappelt, um ein Musical aufzuführen. Da schallte es so laut und schaurig über den Müllberg, dass sich die dicken Ratten ihre Ohren zuhalten mussten. Naja, so besonders gut war die Luft in der Sporthalle der Pestalozzi-Schule nicht gerade. Olchis waschen sich halt nie. Und wenn sie auch nur gegähnt haben, sind die Fliegen abgestürzt und tot vom Himmel gefallen. Aber lustig war es, wirklich sehr lustig. Nicht einmal die Lehrerinnen und Lehrer haben die Stimmung versaut. Sie haben ihre Aufgaben fast so gut erfüllt wie die fuffzig Kinder: Elena Thiessen und Nicole Fasel-Rödder als Regisseurinnen, Sonja Merzhäuser und Stefan Beckmann an der Technik, Achim Fasel am Klavier, für das Bühnenbild Sybille Walkenbach  und schließlich die Hausmeister Hans-Willi Saßmannshausen und Harald Taxacher als Mädchen für alles. 

Spotzteufel, das war ein Spaß ...

Wir präsentieren: Das Pestalozzi-Musical 2015 im Spiegel der Presse

 

Musikalische Talentschmiede an der Pestalozzi-Schule

Das war sie, die 6. Musikalische Talentschmiede  an der Pestalozzi-Schule. Und wieder einmal haben sie in die Tasten gehauen, an den Saiten gezerrt und aus allen Rohren gepfiffen, die Schülerinnen und Schüler der Pestalozzi-Grundschule. Angestiftet und am Klavier begleitet von Schulleiter Achim Fasel präsentierten sie eine bunte Mischung musikalischer Leckerbissen - bis die Schule bebte.

Besuch der Bläserklasse der Realschule +

15 Kinder der Realschule + haben sich bei strömendem Regen mit ihrer Lehrerin Jennifer Acher auf den Weg gemacht, um den Viertklässlern der Pestalozzi-Schule überaus interessante Einblicke in die Welt der Blasinstrumente zu präsentieren. Der musikalische Leiter Alfred Stroh stellte anschaulich die verschiedenen Instrumente vor und führte durch ein tolles musikalisches Programm. Alle Zuhörer waren total beeindruckt. Kaum zu glauben, dass die Musiker erst seit 1 1/2 Jahren zusammen spielen! Die Kinder der Pestalozzi-Schule, die im Sommer die Realschule+ in Altenkirchen besuchen werden, sind natürlich herzlich eingeladen, sich für die Bläserklasse anzumelden.